Menschenrechte Südostasien - Myanmar Thailand Kambodscha Vietnam Laos

Nguyễn Thị Minh Thúy (f), geboren 1980, wurde zur selben Zeit wie Nguyễn Hữu Vinh im Mai 2014 festgenommen, da sie seine Assistentin war. Beide wurden dem "Missbrauch demokratischer Freiheiten" gemäß Artikel 258 des Strafgesetzbuches aus 1999 beschuldigt und für fast 2 Jahre in Untersuchungshaft festgehalten, bevor sie am 23. März 2016 vom Volksgerichtshof Hanoi vor Gericht gestellt wurden. Nguyễn Thị Minh Thúy wurde zu einer 3-jährigen Haftstrafe verurteilt. Ihr aktueller Ort der Inhaftierung ist unbekannt. Voraussichtliche Freilassung: Mai 2017.